Neuer Bereich „Musik“

11. April 2012 | Von | Kategorie: Musik

Dieser Bereich (diese Kategorie) ist auf Anregung von Christian Schröder eingerichtet worden.
Er soll dazu dienen, für eine gewisse Zeit z.B. mp3-Dateien zu Übezwecken ablegen zu können. Aktueller Anlass ist ein bevorstehendes Chorkonzert.

Der Bereichslink befindet sich unter „Social Media“, geht also nicht in den anderen normalen Bereichen unter.
Der Link und alle in diesem Bereich eingeordneten Artikel sind nur fĂĽr Administratoren und Nutzer, die der Nutzergruppe „Musik“ zugehören, sichtbar (schlieĂźt auch die globale Suchfunktion ein).

Eventuell ĂĽber die Mediathek upgeloadete Dateien (mp3 o.Ă„.) könnten dann in entsprechenden Artikeln verlinkt werden. Wer die exakten Dateinamen der Dateien aus der Mediathek kennt, hat auch ohne besondere Berechtigungen Zugriff auf diese. Normalerweise kennt diese keiner – auch Google ist mangels entsprechender Rechte nicht in der Lage, diese zu finden. Ein Beispiel:
Unter [Galerie | Songs] findet man einen Link auf den IGS-Song „Und immer den Wind von vorn“. Der Direktlink auf diese Datei lautet „https://gemeinschaftsschule-neumuenster-brachenfeld.de/igswp/wp-content/uploads/2012/03/Wind_von_vorn.mp3“. Hätte niemand Zugriff auf die Seite [Galerie | Songs], wäre es ziemlich unwahrscheinlich, dass der Direktlink und somit die mp3-Datei jemals gefunden wĂĽrde.
Ich erkläre das hier so ausschweifend, weil ich davon ausgehe, dass im Musik-Bereich urheberrechtlich geschützte Werke upgeloadet werden sollen. Fehler bei der Einordnung der Artikel mit den entsprechenden Links bzw. Weitergabe solcher Links auf anderen Wegen als über diese Seite oder leider auch Programmfehler in den Scripten, mit denen diese Seite betrieben wird, schützen mit Sicherheit nicht vor Schäden wie Abmahnungen o.Ä.
Das wollte ich nur klargestellt haben.
Ich wĂĽrde vorschlagen, jede irgendwie nicht fĂĽr ALLE bestimmte Datei besonders zu „behandeln“.
Als Tool bietet sich dafĂĽr z.B. [snippet id=“link“]Drag’n’Crypt ULTRA an. Dieses Tools ist Freeware und kann von einem mobilen Datenträger aus eingesetzt werden (USB-Stick), muss also nicht richtig unter Windows installiert werden. Die Anwendung ist entsetzlich einfach 🙂

Ggfs. könnte die Berechtigung auf die Dateien ebenso unter die Zugangskontrolle gestellt werden, wie auch schon die Artikel. Das Problem dabei ist, dass bei im Nachhinein einzurichtenden Zugangskontrollen auf die Mediathek zunächst sämtliche bisherige Dateien gesperrt werden – diese Sperren mĂĽssten dann alle einzeln wieder aufgehoben werden (= viel Arbeit) und wirklich sicher wäre das auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Sie mĂĽssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.