Weltkunde

Weltkunde – der Name dieses nur an Gemeinschaftsschulen existierenden Faches klingt nach einem vollen Programm. Und tatsĂ€chlich beschĂ€ftigen sich die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der Klassen 5 bis 10 im 3- bzw. 4-stĂŒndigen Weltkundeunterricht mit historischen, geografischen, wirtschaftlichen und politischen Fragestellungen. Sie betrachten also die gesellschaftliche Wirklichkeit nicht nur aus dem isolierten Blickwinkel eines Einzelfaches wie Erdkunde oder Geschichte.

Eine weitere SpezialitĂ€t des Faches ist das möglichst lange gemeinsame Lernen im Klassenverband (bis zum 10. Jahrgang) als wichtige Voraussetzung fĂŒr soziale Integration. Dadurch entspricht Weltkunde auf besondere Weise der Gesamtschul-/ Gemeinschaftsschulidee. Die das Fach unterrichtenden LehrkrĂ€fte begleiten ihre Gruppen oft ĂŒber einen langen Zeitraum, meist zugleich als Klassenlehrer/in, was fĂŒr beide Seiten, wie die Erfahrung zeigt, Vorteile hat.

Weltkunde vermittelt Orientierung. Orientierung im Raum, in der Zeit, in der Gesellschaft, um die eigene Zukunft und die anderer in einer zunehmend unĂŒberschaubar erscheinenden Welt zu gestalten.

Dass geschichtliche Themen dabei einen gewissen Schwerpunkt bilden, hÀngt unter anderem mit dem Unterrichtsangebot unserer Schule in der  gymnasialen Oberstufe zusammen (Geschichte = Profilfach).