PrÀvention und Intervention

SPT

Ziele und Aufgaben der Schulsozialarbeit

Die schulpĂ€dagogische Arbeit unserer Schule ist ein Angebot, das sich sowohl an LehrkrĂ€fte, als auch an einzelne SchĂŒlerinnen und SchĂŒler bzw. Klassen wendet. Mit ihrem prĂ€ventiven Ansatz richtet sie sich an alle Kinder der Schule.

Die schulpĂ€dagogische Arbeit darf keinesfalls als „Krisenfeuerwehr“ und „Pannendienst“ missverstanden werden. In erster Linie ist es ihre Aufgabe, Schwierigkeiten zu vermeiden sowie frĂŒhzeitig Lösungsmöglichkeiten und UnterstĂŒtzung anzubieten und nicht erst bei Problemen einzugreifen.

1. Begleitung von Klassen

In der Kooperation zwischen dem SchulpĂ€dagogischen Team und LehrkrĂ€ften geht es darum, die besondere Sicht der SchulpĂ€dagogik als ErgĂ€nzung und Bereicherung zur schulischen Sicht einzubringen. Inhaltliche Schwerpunkte möglicher gemeinsamer Stammgruppenstunden  sind Themen, die fĂŒr das persönliche und das soziale Lernen in der Gruppe wichtig sind. Das persönliche und soziale Lernen setzt Impulse fĂŒr ein konstruktives Konfliktverhalten, fĂŒr eine kooperative Kommunikation und fĂŒr einen sozialen Umgang miteinander.

Erfahrungen zeigen, dass die Auseinandersetzung u.a. mit folgenden Themen fĂŒr das Soziale Lernen wichtig sind:

  • Konstruktiver Umgang mit Konflikten
  • GewaltprĂ€vention
  • Freundschaft
  • Förderung der Klassengemeinschaft
  • MĂ€dchen und Jungen
  • Abschied und Trennung
  • Kennen lernen bei neuer Klassenzusammensetzung

 

2. Zusammenarbeit mit einzelnen SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern

Die Einzelfallhilfe bietet ein begleitendes Beratungsangebot bei persönlichen, familiĂ€ren und schulischen Problemlagen. Mit den SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern sowie mit den Beteiligten werden geeignete Lösungswege erarbeitet und ggf. weiter gehende Hilfsangebote vermittelt.

 

3. Beratung und Begleitung von LehrkrÀften

In der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den LehrkrĂ€ften und dem SchulpĂ€dagogischen Team geht es um die gegenseitige UnterstĂŒtzung im Bildungs- und Erziehungsauftrag sowie um den fachlichen Austausch ĂŒber Handlungsziele und deren gemeinsamen Realisierung. Die sinnvolle ZusammenfĂŒhrung der unterschiedlichen Fachkompetenzen stellt eine wichtige Grundlage dar, um frĂŒhzeitig soziale Problemlagen zu erkennen und tragfĂ€hige LösungsansĂ€tze zu entwickeln. Die KontinuitĂ€t bei Beratungs- und Begleitungsprozessen ist die grundlegende Voraussetzung fĂŒr die effektive Weiterentwicklung der einzelnen SchĂŒlerinnen und SchĂŒler, der Klassengemeinschaft und der LehrkrĂ€fte.

 

4. Zusammenarbeit mit Eltern und Familien

Das SchulpĂ€dagogische Team unterstĂŒtzt gemeinsam mit der Schule Eltern bei ihrer Erziehungsaufgabe. Sie begleitet Familien bei persönlichen, familiĂ€ren und schulischen Problemlagen. Mit den SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern sowie den an der Erziehung Beteiligten werden geeignete Lösungswege erarbeitet und ggf. weitergehende Hilfsangebote, z.B. von Fachdiensten und therapeutischen Einrichtungen, vermittelt. Die Schule bzw. die einzelnen KlassenlehrkrĂ€fte sind dabei weiterhin die direkten Ansprechpartner fĂŒr die Eltern ihrer SchĂŒlerinnen und SchĂŒler.

Unter BerĂŒcksichtigung der zeitlichen Ressourcen bieten die SchulpĂ€dagogen ihre fachliche UnterstĂŒtzung zu schulpĂ€dagogisch relevanten Themen bei Elternabenden an.

 

Hier können die Standards fĂŒr Schulsozialarbeit des Landesarbeitskreises Schulsozialarbeit in Schleswig-Holstein eingesehen werden:

schulsozialarbeit neumĂŒnster