Physik

In den Klassenstufen 5 – 8 sind physikalische Themen Bestandteil des Naturkundeunterrichts (NAT).
So werden im 5. Jahrgang im Rahmen der Unterrichtseinheiten „Luft“ und „Wasser“ Unterrichtsinhalte wie KrĂ€fte oder Druck vorwiegend phĂ€nomenologisch behandelt.
Im 6. Jahrgang gibt es das Thema „Der einfache Stromkreis“ als eigenstĂ€ndige Einheit.
Im 7. und 8. Jahrgang nimmt die Physik z. B. bei den Einheiten „Licht“, „WĂ€rme“, „Geschwindigkeit“ einen relativ großen Raum ein.
Ab der 9. Klasse werden die drei Bereiche Biologie, Chemie und Physik zu eigenen FĂ€chern.
Die Physik befasst sich dann u.a. mit den Themen „Arbeit und Energie“, „Elektromagnetismus“, „Energienutzung“ sowie „Kernphysik“. Dabei stehen stets aktuelle Problemfelder wie die Erschließung „neuer“ Energien im Fokus.
SchĂŒlerversuche sind in der Sekundarstufe 1 ein zentraler Teil des Unterrichts.

In der gymnasialen Oberstufe wird die Naturwissenschaft Physik derzeit nicht als Profilfach angeboten. Die Teilnahme ist daher fĂŒr SchĂŒlerinnen und SchĂŒler aus einem naturwissenschaftlichen Profil (Biologie oder Chemie) verpflichtend und fĂŒr alle anderen SchĂŒlerinnen und SchĂŒler optional. Physik wird im 11. Jahrgang wöchentlich dreistĂŒndig und in den JahrgĂ€ngen 12 und 13 wöchentlich zweistĂŒndig unterichtet.

In Klasse 11 werden im Rahmen des  Themengebiets „Mechanik und Wellen“ die Schwerpunkte

  • Kinematik und Dynamik
  • Mechanische und optische Wellen
  • Gravitation

behandelt. Anschließend wird im ersten Halbjahr in Klasse 12 die Dynamik elektrisch geladener Teilchen in E- bzw. B-Feldern untersucht, bevor sich der Fokus im zweiten Halbjahr auf die Untersuchung der quantenphysikalischen Natur des Lichts richtet. Daran anknĂŒpfend werden im Abschlussjahrgang die Grundlagen fĂŒr die quantenphysikalische Beschreibung von Teilchen gelegt, mit deren Hilfe dann schließlich quantenphysikalische Atommodelle entwickelt werden.

Die Physik versteht sich selbst als eine Naturwissenschaft, die im Prinzip versucht zu verstehen, wie die Welt funktioniert. Daher bietet das Fach mannigfaltige VerknĂŒpfungspunkte zu vielen anderen SchulfĂ€chern. So werden etwa durch mathematische Beschreibungen von BewegungsablĂ€ufen sportliche Leistungen nĂ€her untersucht und optimiert, um an dieser Stelle nur ein Beispiel zu nennen.

Genauere Informationen zu den einzelnen Themengebieten erhaltet ihr bei Frau LĂŒckerath, Herrn Tetzner, Herrn Köhnen, Herrn Rocke, Herrn Weber und Herrn Köten.