Melanie Böning

2013 absolvierte ich bereits im Rahmen meiner Erzieherausbildung mein Oberstufenpraktikum an der Gemeinschaftsschule NeumĂŒnster- Brachenfeld. Ich habe mich daher sehr darĂŒber gefreut, dass ich fĂŒr ein sechswöchiges Praktikum wĂ€hrend meines Studiums wieder Teil des SchulpĂ€dagogischen Teams sein durfte.

Vom ersten Tag an habe ich meine FĂ€higkeiten unter Beweis stellen können. Zu meinen TĂ€tigkeiten gehörten BĂŒroarbeiten, GesprĂ€che mit SchĂŒlerInnen fĂŒhren, die eigenstĂ€ndige Leitung der Spielothek, das Anleiten von Neigungsgruppen, Projekten, der Schulrallye und vieles mehr.

Trotzdem ich bereits ein Praktikum an der Schule absolviert hatte, konnte ich, durch z.B. die Teilnahme an Projekten oder Konferenzen, wieder viele neue EindrĂŒcke gewinnen.

Ich empfand es als sehr spannend beobachten zu können, wie unterschiedlich und dennoch sehr kompetent die einzelnen Teammitglieder arbeiten. Durch den regen Austausch untereinander und die Einzigartigkeit jedes Einzelnen herrscht eine sehr positive und angenehme ArbeitsatmosphÀre. Auf Grund der VielfÀltigkeit der Aufgabenbereiche ist die Arbeit sehr abwechslungsreich und interessant.

Durch das Praktikum konnte ich meine Kompetenzen erneut erweitern und stĂ€rken. Ich hatte sehr viel Freude in den sechs Wochen und kann daher nur jedem, der Interesse an der Schulsozialarbeit hat, flexibel und teamfĂ€hig ist, empfehlen, sich beim SchulpĂ€dagogischen Team in der Gemeinschaftsschule NeumĂŒnster- Brachenfeld zu bewerben.

Es lohnt sich!