Kunst-Galerie

Wie der Mensch, so wandeln sich auch seine Formen. Das VerhĂ€ltnis der vielen Formen untereinander lĂ€ĂŸt uns die einzelne Form erkennen. Blau wird erst sichtbar durch Rot, die GrĂ¶ĂŸe des Baumes durch die Kleinheit des Schmetterlings, die Jugend des Kindes durch das Alter des Greises. Eins und zwei ist drei. Das Formlose, das Unendliche, die Null bleibt unfaßbar. Gott bleibt unfaßbar. Der Mensch Ă€ußert sein Leben in Formen. Jede Kunstform ist Äußerung seines inneren Lebens. Das Äußere der Kunstform ist ihr Inneres.

(August Macke)

Gezeigt werden hier SchĂŒlerarbeiten aus dem Kunstunterricht, die von Zeit zu Zeit aktualisiert werden.


5. Jahrgang

Sportler aus Pappmarché

Übungen zum Thema Höhlenmalerei

Klappersteine

 


6. Jahrgang

PappmarchĂ©-Arbeiten in Anlehnung an Emil Nolde und Profilbilder sowie “Steinzeithöhlen”


 

7. Jahrgang

BĂŒhnenzeichnungen

WOHNraumENTWÜRFE


 9. Jahrgang

Brillendesign

From Trash to Treasure

Fadengrafik

BĂŒcherVielFalt


 10. Jahrgang

Wolkenkonstruktionen nach Thorsten Goldbergs Ausstellung 54° 4 min.

 Radierungen

Arbeiten wie Thorsten Brinkmann

Filigrane Draht-Gips-Figuren

Projektwoche 2016 


Filmschnitt: M. Witt