Kivilcim Baklaci

Im Rahmen meiner Weiterbildung zum Erwerb der Staatlichen Anerkennung als KindheitspĂ€dagogin habe ich im Zeitraum vom 01.02.2015- 15.03.2016 mein Anerkennungsjahr im SchulpĂ€dagogischen Team an der Gemeinschaftsschule NeumĂŒnster – Brachenfeld absolviert.

Ich habe mich insbesondere fĂŒr diese Schule entschieden, da sie ein sehr weites Spektrum im Bereich der SchulpĂ€dagogik darbietet, das vollkommen in den Schulalltag integriert ist.

Das Team hat mich von Anfang an sehr herzlich aufgenommen und mir viele Möglichkeiten geboten, um mich in meiner pĂ€dagogischen Arbeit auszuprobieren. Hatte ich Fragen oder Schwierigkeiten stand mir stets ein eine Ansprechpartnerin/ ein Ansprechpartner zur Seite. Vor allem die Tatsache, dass drei hauptamtliche FachkrĂ€fte angestellt sind und immer wieder Praktikantinnen und Praktikanten von der Elly-Heuss-Knapp-Schule, UniversitĂ€t oder Fachhochschule im Team mitarbeiten, stellt eine große Bereicherung  dar und bietet die Möglichkeit, sich regelmĂ€ĂŸig innerhalb des Teams auszutauschen.

Ich konnte viele Arbeitsbereiche des SchulpĂ€dagogischen Teams kennen lernen und habe selber auch eigenstĂ€ndig viele Dinge selber ausprobieren dĂŒrfen. Beispielsweise habe ich  unter anderem die Leitung der Neigungsgruppe „Zumba for kids“ als auch die Leitung einer MĂ€dchen AG ĂŒbernommen, GesprĂ€che mit SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern als auch LehrkrĂ€ften gefĂŒhrt, Klassenprojekte zu sozialen Themen  mit angeleitet als auch die Aufsicht in der Spielothek ĂŒbernommen und vieles mehr. Ich empfehle allen Praktikantinnen und Praktikanten, die in der Lage sind, sich selbststĂ€ndig Aufgaben zu suchen, sich in Projekten einzubringen und diese durchzufĂŒhren, gerne Teamarbeit zu leisten und im Umgang mit SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern aus unterschiedlichen Lebenslagen und Kulturen Freude haben, ein Praktikum an der Gemeinschaftsschule NeumĂŒnster – Brachenfeld  zu absolvieren.

Ich freue mich ĂŒber die Erfahrungen, die ich in diesem Anerkennungsjahr sammeln durfte und bedanke mich recht herzlich beim SchulpĂ€dagogischen Team fĂŒr die UnterstĂŒtzung.