Neues zur Lage: Corona-Informationen von der Schulleitung (Update vom 18.05.)

18. März 2020 | Von | Kategorie: Leitartikel
Quelle: https://pixabay.com/de/illustrations/corona-coronavirus-virus-pandemie-4901878/

Liebe SchĂĽler*innen und Eltern,

am Freitag, 15.05. wurden die letzten ESA- und MSA-Arbeiten geschrieben, die Woche davor die letzte Abiturklausur. Damit ist für unsere Prüflinge der größte Schritt in Richtung Schulabschlüsse getan.

An dieser Stelle möchte ich allen Schüler*innen der Abschlussklassen für ihr umsichtiges und entspanntes Verhalten während der letzten Wochen danken. Vergessen möchte ich auch nicht, mich bei Ihnen, liebe Eltern und bei allen anderen Schüler*innen sowie unseren Lehrkräften für Ihre und eure Geduld und Flexibilität in diesen herausfordernden Zeiten zu bedanken.

Und wir werden auch weiterhin nur ein kurzes Stück nach vorn schauen können, gehen dabei Schritt für Schritt sorgfältig und mit Bedacht, sodass alle in unserer Schulgemeinschaft ein sicheres und gutes Gefühl haben können.

Die dritte Phase, der Schulöffnung beginnt mit dem 25.05., die vierte nach dem 01.06.: Präsenzunterricht für alle Jahrgänge. Wir freuen uns auf euch! Und wir freuen uns darüber, ein kleines Stück „normales“ Schulleben zurückzugewinnen. Wir orientieren uns bei den Präsenztagen zunächst an den Abläufen, die in den letzten Wochen gut geklappt haben:

  • pro Tag ein Jahrgang
  • drei konstante Kleingruppen pro Klasse (max. 9 SchĂĽler*innen) die parallel beschult werden
  • sechs Unterrichtsstunden (drei Doppelstunden oder sechs Einzelstunden) pro Tag
  • Unterricht durch Kolleg*innen, die idealerweise die ganze Lerngruppe aus dem Klassenunterricht kennen, kein Kursunterricht
  • Einlassaufsichten und Aufsichten in den Gängen, um Abstände im Blick zu haben und um auf Handhygiene hinzuweisen
  • beaufsichtigte Pausen im Schichtsystem

Die genauen Stundenpläne und Gruppeneinteilungen der einzelnen Klassen werden ab Montag, 18.05. kommuniziert (in der Regel eine Woche vor dem jeweiligen Unterrichtstag).

Weiterhin wird also in groĂźen Teilen der Unterricht zu Hause stattfinden.

Für den Heimunterricht und auch den Präsenzunterricht gelten die folgenden Bewertungsprinzipien:

  • Die Leistungen, die bis zur SchulschlieĂźung am 13.03. erbracht wurden, sind Basis fĂĽr die Ganzjahresnoten.
  • Arbeitsergebnisse aus der Zeit nach der SchulschlieĂźung sind ausschlieĂźlich zu einer Leistungsmessung im Sinne einer Leistungsverbesserung heranzuziehen.

Gerade der Heimunterricht stellt viele Familien vor große Herausforderungen. In diesem Zusammenhang machen die Medienscouts unserer Schule ein tolles Angebot: Zum Selbstkostenpreis gibt die Schülerfirma „Repair&care“ aufbereitete Rechner (Laptops sowie Desktoprechner) an Schüler*innen weiter. Sprechen Sie uns gern über die Klassenlehrkräfte an, wenn Sie Bedarf an einem Rechner haben oder ein Gerät abgeben können. Vielen Dank an die Schülerfirma „Repair und Care“ und an alle Spender!

Und ein weiteres Beispiel für gelebte Solidarität ist das neue Projekt „Brachenfeld School Support“, das sich ebenfalls genau darüber Gedanken macht, wie Familien unserer Schule zu Hause unterstützt werden können. „Brachenfeld School Support“ wird von Oberstufenschüler*innen und ehemaligen Schüler*innen initiiert, von Lehrkräften unterstützt und versteht sich als Vermittlungsplattform, um insbesondere jüngere Schüler*innen mit älteren und ehemaligen Schüler*innen zusammenzubringen, um schulische Hilfe oder auch einfach nur Gesellschaft zu leisten. Vielen Dank für diese tolle Idee! Nähere Informationen findet man hier: [Infos Brachenfeld School Support]

Meldet euch/melden Sie sich gern bei Fragen oder Anmerkungen in der Schule und bleiben Sie gesund, bleibt gesund!

Herzliche GrĂĽĂźe

Thore Schwilp

Schulleiter

Kommentare sind geschlossen