Ozobots-Roboter-Projekt in DĂ€nemark

5. Januar 2019 | Von | Kategorie: Jahrgangsstufe 9/10
Gemeinschaftliches grenzĂŒbergreifendes mit dĂ€nischen SchĂŒlern.

Wir fuhren fĂŒr das Projekt nach DĂ€nemark. Dabei haben wir noch von zwei anderen Schulen aus Kiel SchĂŒler abgeholt, die auch mit gekommen sind. In DĂ€nemark wurden wir in einem Internat untergebracht. In diesem Internat fanden dann auch alle AktivitĂ€ten, die wir gemacht haben, statt.

Am ersten Tag gab es eine EinfĂŒhrung, in der geklĂ€rt wurde, was wir wann und wo machen.

Alle Tage waren gleich aufgebaut. Am Morgen gab es FrĂŒhstĂŒck danach waren wir in unsern Gruppen, die am Anfang eingeteilt wurden und haben vormittags an einem Workshop teilgenommen. Nach diesem Workshop gab es Mittagessen. Nach dem Essen sind wir mit unsern Gruppen wieder zum Workshop gegangen. Am Abend gab es noch einen Vortrag ĂŒber die Vermessung von KĂŒrbissen in einem landwirtschaftlichen Feld per Drohne.

Die drei Workshops wechselten sich ab. Das eine Angebot hatte etwas mit Drohnen zu tun. Die Aufgabe war es, herauszufinden, wie man KĂŒrbisse auf einem Feld per Drohne zĂ€hlen könnte und am PC die Daten auswerten könnte. Im zweiten Workshop musste man Ozobots programmieren und sie eine bestimmte Strecke fahren lassen. In dem dritten Workshop musste man mit Roboter arbeiten und diese programmieren, damit diese das machen, was die jeweils vorgegebene Aufgabe war.

Am Abend gab es dann noch Abendessen. Nach dem Essen hatten wir noch ein bisschen Freizeit, wo wir zum Einkaufsladen gehen konnten oder Billard spielen konnten.

Am letzten Abend vor der Abreise haben dĂ€nische SchĂŒler einen Tanz vorbereitet den sie uns prĂ€sentierten.

Auf der RĂŒckfahrt haben wir noch einen Halt in Flensburg gemacht. Dort wurden wir in Gruppen aufgeteilt, weil wir noch drei Firmen besuchten. Es wurde einmal eine Werft besichtigt, eine Gruppe ging ist zu Mitsubishi und die letzte Gruppe war in einem anderen Flensburger Betrieb.

Nach dem alle wieder zurĂŒck waren, waren wir noch in der PhĂ€nomenta in Flensburg, wo es noch Pizza zum Mittagessen gab.

Von dort aus sind wir dann wieder nach Hause gefahren. Wir haben noch die SchĂŒler aus Kiel zurĂŒck gebracht und sind dann am Freitag gegen 17.30 Uhr zurĂŒck gekommen.

von Yannick, 10f

10f

Kommentare sind geschlossen