Brachenfeld landesweit auf Platz 1

1. Juni 2018 | Von | Kategorie: Lesenswertes
Gemeinschaftsschule in Sachen Deutsches Sportabzeichen einmal mehr vorbildlich / Nur das Schwimmen sorgt fĂŒr Probleme.

sportabzeichen18

Die Gemeinschaftsschule Brachenfeld bleibt Spitze. Wie schon in den vergangenen Jahren ist sie die NeumĂŒnsteraner BildungsstĂ€tte mit den meisten Deutschen Sportabzeichen. Mit 426 ausgegebenen Abzeichen und Urkunden gab es eine erhebliche Steigerung gegenĂŒber dem Resultat von 340 im Vorjahr.

Die Leiterin der Fachgruppe Sport, Kerrin Iben, nahm die Ehrung der erfolgreichen SchĂŒlerinnen und SchĂŒler in zwei Abteilungen im Theatersaal der Schule vor. Zusammen mit der Vertreterin des Kreissportverbandes (KSV) NeumĂŒnster, Astrid Drenguis, und Schulleiter Thore Schwilp wurden 175 goldene, 166 silberne und 85 bronzene Abzeichen an die wieder einmal sehr aktiven SchĂŒler ausgegeben.

Besonders erfolgreich waren die Klassen 6e, 8e und 8f, aus denen jeweils 22 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler ausgezeichnet wurden. Ihr neuntes Sportabzeichen erhielt Julia Haiduk. Moritz Weixler und Vincent Juckel nahmen ihr jeweils achtes Sportabzeichen in Empfang, ihr jeweils siebtes bekamen Yannik Wulf, Jette Stern, Maximilian Roy und Magnus Gade ĂŒberreicht.

„Die erforderlichen Leistungen haben die Sportlehrer im Sportunterricht abgenommen. FĂŒr die LaufprĂŒfungen haben wir einen Lauftag eingerichtet“, erklĂ€rte Iben. Die notwendigen Schwimmzeiten konnten beim Schwimmunterricht der fĂŒnften Klassen erzielt werden. Einige SchĂŒler, die letztlich kein Abzeichen bekamen, waren enttĂ€uscht, weil sie meinten, alle Anforderungen erfĂŒllt zu haben. Sie hatten aber ĂŒbersehen, dass ihnen der Schwimmnachweis fehlte.

Mit einer Überraschung wartete indes KSV-Mitarbeiterin Drenguis auf. Sie hatte die Gemeinschaftsschule auch fĂŒr den Schulwettbewerb fĂŒr BildungsstĂ€tten mit mehr als 800 SchĂŒlern angemeldet. Die Brachenfelder landeten auf Platz 1 in Schleswig-Holstein und dĂŒrfen sich ĂŒber einen Geldpreis in Höhe von 400 Euro freuen.

Schlagworte:

Kommentare sind geschlossen