Its your choice and you decide what you want! Brachenfelds ErstwÀhler diskutieren mit den BundestagskandidatInnen 2017

16. September 2017 | Von | Kategorie: Lesenswertes, Oberstufe
Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl 2017 im Hause, Fortsetzung der Brachenfelder GesprÀche

podium

Die Bundestagswahl steht am 24. September 2017 an. An der Gemeinschaftsschule NeumĂŒnster-Brachenfeld heißt dies nicht etwa, Stillschweigen zu bewahren, sondern Einmischen, Nachfragen und Informieren.

In einer Tradition steht diese Podiumsdiskussion fĂŒr das gesellschaftliche, politische und soziale Engagement unserer Schule gegen Rassismus, fĂŒr Courage. Viele ErstwĂ€hler in der SchĂŒlerschaft konnten sich am Donnerstag, den 14. September 2017 ein eigenes Meinungsbild von den sechs der politischen Parteien verschaffen, die am ehesten die Chance haben, in den kommenden 19. Bundestag einziehen zu können. Sechs BundestagskandidatInnen und -kandidaten stellten sich auf Einladung des Profils Wirtschaft/Politik (Profilfachklasse 12d von Niko KlotzbĂŒcher) und der SchĂŒlerschaft (Mats Blunck und Julia Stelling) den Fragen der SchĂŒlerinnen und SchĂŒler: Max Schmachtenberg (CDU), Dr. Birgit Malecha-Nissen (SPD), Martin Wolf (FDP), Susanne Elbert (BĂŒndnis 90 / Die GrĂŒnen), Cornelia Möhring (Die Linke) und Christian Waldheim (AfD).

Nach der BegrĂŒĂŸung durch Herrn Heyen von der Schulleitung und durch die Organisatoren Lehrer Niko KlotzbĂŒcher und SchĂŒlersprecher Mats Blunck, begann die Podiumsdiskussion zunĂ€chst mit Fragen der beiden Moderatoren Mats Blunck und Julia Stelling. Dabei wurden einzeln Fragen der Moderatoren an einzelne KandidatInnen gestellt. Kurze Antworten sollten die Kandidaten geben, stellte das sehr  auf das Zeitmanagement bedachte Moderatorenteam.

Es gab bei der Podiumsdiskussion drei Schwerpunktthemen: Migrationspolitik, Innenpolitik und Außenpolitik. Im Anschluss an die erste Fragenrunde gab es erste Fragen aus dem Plenum der knapp 300 anwesenden SchĂŒlerinnen und SchĂŒler an die Kandidaten. Der komplette 12. Und 13. Jahrgang sowie einzelne 11. Klassen aus dem WiPo-Profil waren im Theatersaal der Gemeinschaftsschule NeumĂŒnster-Brachenfeld anwesend. So wurden zu allen drei Themenbereichen Fragen besprochen und von allen KandidatInnen beantwortet. Auch konnten einzelne KandidatenInnen anderen KandidatInnen Fragen stellen, die diese dann beantworten mussten. Dank zahlreicher Fragen der anwesenden SchĂŒlerinnen und SchĂŒler kam es zu einer spannenden, kontroversen, differenzierten und vertieften Diskussion zwischen den KandidatInnen und den anwesenden SchĂŒlern sowohl im Plenum als auch danach.

Die KandidatInnen bekamen regionaltypische NeumĂŒnsteraner Aufmerksamkeiten und bedankten sich herzlich auch bei dieser weitgehend von und fĂŒr SchĂŒlerinnen und SchĂŒler organisierten Veranstaltung. Ein wahres Gemeinschaftsprojekt: Danke an die SchĂŒlerschaft fĂŒr die Verpflegung und das leibliche Wohl, Danke an Havize Acar, Damla Öcal und Melda Özbekler fĂŒr die Namensschilder, Danke an Silas RĂŒhmann fĂŒr die Fotos und Danke an das Technikteam um Jon. Denn im Anschluss an die Podiumsdiskussion standen die KandidatInnen den anwesenden SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern an Stehtischen noch zum GesprĂ€ch zur VerfĂŒgung sowie Rede und Antwort. Nach der Podiumsdiskussion zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein vom vergangenen MĂ€rz steht diese Veranstaltung in einer Reihe der Brachenfelder GesprĂ€che des Profils Wirtschaft/Politik der Gemeinschaftsschule NeumĂŒnster-Brachenfeld. Vielen Dank an die Organisation an die Profilklasse 12d, Politiklehrer Niko KlotzbĂŒcher und vor allem auch an die SchĂŒlerschaft, stellertretend genannt die Moderatoren und SchĂŒlersprecher Mats Blunck sowie Julia Stelling.

Die ErstwĂ€hler haben sicherlich von dieser Veranstaltung Einiges mitgenommen und konnten sich einen vertieften Eindruck von den KandidatInnen verschaffen, alle Fragen konnten gestellt werden und wurden auch beantwortet. Wiederum eine sehr gelungene Veranstaltung der politischen Bildung an der Gemeinschaftsschule NeumĂŒnster-Brachenfeld.

Podiumsdiskussion

 

Schlagworte:

Kommentare sind geschlossen