Erfolgreiche Teilnahme beim Tigerentenclub – Ein Erfahrungsbericht aus dem fĂŒnften Jahrgang

21. MĂ€rz 2017 | Von | Kategorie: Jahrgangsstufe 5/6, Lesenswertes
Tigerenten Club Tigerenten Club

Wir sind am Montag, den 13.MĂ€rz 2017 mit 61 Personen (52 SchĂŒler aus den Klassen 5b und 5f, vier Patinnen und Paten, zwei Klassenlehrer, zwei Co-Klassenlehrer und eine Praktikantin) mit dem Bus nach SĂŒddeutschland gefahren. Übernachtet haben wir in der Jugendherberge Heidenheim an der Brenz. Nach einem gemeinsamen Abendessen und noch einer Vorbereitung fĂŒr den Aufzeichnungstag gingen wir schlafen. Um 6 Uhr war am 13.MĂ€rz 2017 Aufstehen angesagt. Nach dem FrĂŒhstĂŒck ging es dann Richtung Produktionsstandort Stauferpark Göppingen. Dort wurden die drei Spielekinder Liv, Kimberly und Paul sowie der in der Aufzeichnung mitwirkende Lehrer Niko KlotzbĂŒcher gleich abgeholt. Die anderen Kinder kamen auch ins Studio. Wir wurden gebrieft, kamen in die Maske, wurden mit Mikros verkabelt und hatten zunĂ€chst eine Probe bei der Aufzeichnung. Das war sehr spannend und aufregend, das alles mitzuerleben, so Liv. Danach wirkten wir dann an einer Probe mit. Die Rutsche runterrutschen war fĂŒr alle schon ein Highlight. Zu Gast war in der Sendung die Artistenschule Berlin. Thema der Sendung war Artistik, also die Welt des Zirkus. Wir waren die Tigerenten und unsere Mentorin war die Moderatorin Muschda Sherzada. Die war total nett, so Kimberly. Unser Gegner war die Laucherttalschule Gammertingen aus Baden-WĂŒrttemberg, die Frösche. Mit eigens angefertigten T-Shirts feuerten alle SchĂŒler die Tigerenten der GemS NeumĂŒnster-Brachenfeld an. Wir spielten fĂŒr das Projekt Zuflucht fĂŒr Waisenkinder aus Malawi. Danach folgten insgesamt 10 Spiele. Angefangen mit dem Teamduell, bei dem Liv sich in einem Geduldspiel Kugeln in Löcher schnipsen musste, Kimberly Young Pong BĂ€lle aus einem umgeschnallten BehĂ€lter mit SambahĂŒftschwĂŒngen herauskatapultieren musste und Paul mit ruhiger Hand Schraubmuttern aufeinander stapeln musste. Das war total einfach aber man mĂŒsste sich schon konzentrieren, so Paul. Dann musste Klassenlehrer Niko KlotzbĂŒcher ran. Erst mit dem Lehrerduell mit Pantomimeeinlagen – die Klasse musste erraten, was er pantomimisch vormachte. Danach musste Liv beim FroschhĂŒpfen ran. Bei diesem Spiel mĂŒssen die Kinder sich eine Abfolge aufblinkender Lichter mit bis zu 10 Stationen merken und diese Abfolge dann nachhĂŒpfen, was Liv gut gelang. Beim Lattenknaller mussten dann alle SchĂŒler ran. Durch die LautstĂ€rke muss ein Ball ins gegnerische Tor geschrien werden. Danach war der Einsatz von Janike auf dem Drahtseil, die mit Hilfe einer Artistin den Drahtseilakt gut meisterte. Beim SchĂŒlerquiz zeigten die SchĂŒler eine tolle Gemeinschaftsleistung, so Niko KlotzbĂŒcher vom Tigerenten-Lehrerpult aus. Paul warf den Ball auf Tigerentenfelder mit 10, 20 oder 30 Punkten. Einmal kam die Feage, was schneller eine Rampe runterrollt, ein hart gekochtes oder rohes Ei. Nach falscher Antwort stĂŒrmte Leonie nach vorne und korrigierte die Antwort auf rohes Ei. Das war einfach nur klasse und zeugt fĂŒr eine insgesamt tolle Gemeinschaftsleistung und einen Zusammenhalt in der Klasse, so KlotzbĂŒcher. Im danach folgenden Club-Star stellte Kimberly Branco Parra ihr Gesangstalent mit “Wie ich bin” von Lina unter Beweis, unterstĂŒtzt wurde die dabei von den Background-TĂ€nzerinnen Emilie, Anjali, Lara-Sophie und Janike. Mit tosendem Applaus traf diese rockige Nummer den Geschmack aller. Kimberly dazu: “Wir gaben uns Gut vorbereitet und uns coole Moves ausgedacht.” Der Studio-DJ dazu: “Ihr wart total cool und habt eine tolle Choreographie entworfen und euch gut zur Musik bewegt.” Danach folgten noch Kastenhochstapeln mit Paul Harvey, das Wissensquiz mit Klassen- und Tigerentenlehrer Niko KlotzbĂŒcher und das Rodeoreiten wieder mit Paul Harvey. Niko KlotzbĂŒcher hing dabei ĂŒber dem Seifenwasserfass, angekettet an der Studiodecke mit einem Klettergurt. Wie die letzten Spiele ausgegangen sind, kann in Erfahrung gebracht werden bei den Ausstrahlungsterminen am 23. Juli 2017 um 7.10 Uhr im ARD, am 29. Juli 2017 um 10.45 Uhr im KIKA und am 29.7.17 um 6 Uhr im RBB. Besonders an der Sendung war, dass der Moderator Malte durch Johannes ersetzt wurde und auch CheckEins den neuen Moderator interviewte. Organisator und Lehrer Niko KlotzbĂŒcher dazu: “Es war eine super Gemeinschaftsleistung aller Beteiligten und die Produktion einer Sendung ein Mega-Erlebnis fĂŒr alle.” Paul Harvey: “Das war total cool, dabei sein zu können und dass wir den Pokal gewonnen haben ist das Genialste!” “Wir sind jetzt total happy”, so Liv. Jubelnd ging es dann auch in den Bus. Busfahrerin Heike sagte: “Ich wusste das schon vorher, denn ich fahre immer nur Sieger!” Klassenlehrer Niko KlotzbĂŒcher hat vorher im Siegesfalle ein Grillfest versprochen, Muschda möchte dieses an der Schule besuchen kommen. Auf der RĂŒckfahrt ging es dann zur Belohnung noch gemeinsam essen und alle waren total glĂŒcklich, aber auch erschöpft, als wir wieder auf dem Schulparkplatz an der GemS NeumĂŒnster-Brachenfeld ankamen.

Alles zum Tigerentenclub: http://www.kika.de/tigerenten-club/index.html

Teilnahme 5b/5f am Tigerentenclub

Fotos: SWR u. N. KlotzbĂŒcher

Kommentare sind geschlossen