Unsere Fahrt nach Nizza im April 2015…..

5. Mai 2015 | Von | Kategorie: Oberstufe
….ein SchĂŒler aus der Gruppe berichtet (Anm. d.Red. leicht gekĂŒrzt):

Montag ging es schon frĂŒh mit dem Bus nach Hamburg zum Flughafen und einige Stunden spĂ€ter , am spĂ€ten Nachmittag, hatte der Flieger uns bereits nach Nizza in SĂŒdfrankreich gebracht. Dort ging es dann mit dem Bus ins Hotel und kurz darauf mit der Tram in die Altstadt (vieille ville) von Nizza.Da wir Hunger hatten, bekamen wir gleich eine typische SpezialitĂ€t vorgesetzt: eine socca (Kichererbsenfladen) und die hat gut geschmeckt und machte uns schnell satt!
Danach sind wir auf den Burgberg gestiegen und haben Stadt und Meer von oben kennengelernt: die berĂŒhmte Engelsbucht (baie des anges) lag uns zu FĂŒĂŸen – dabei sind sehr schöne und besondere Bilder entstanden!
Abends im Hotel hatten wir dann noch Zeit, in Ruhe unsere Koffer auszupacken und den Abend ausklingen zu lassen.
Am nĂ€chsten Morgen ging es wieder frĂŒh los – wir fĂŒhren mit dem Bus nach Cannes. Um diese Stadt kennenzulernen, kletterten wir in den train de cinĂ©ma (Kinozug) und rollten durch die ganze Stadt, sogar den Burgberg durch die Altstadt hinauf. Oben hatten wir einen atemberaubenden Blick auf Cannes und seinen Hafen sowie den berĂŒhmten palais de festival . Wir gewannen tolle EindrĂŒcke: die croisette (Strandpromenade), die Altstadt und den Jachhafen haben wir bewundert.
Nachmittags machten wir auch noch in Antibes Halt, wo wir im Palais der Grimaldi das Museum mit Werken von Pablo Picasso und die alte Markthalle besichtigt haben.

nice15
Und dann ging es endlich nach Monaco, meinem Lieblingsziel! Dort haben wir zunĂ€chst Monte Carlo und das berĂŒhmte Kasino gesehen. Anschließend konnten wir direkt auf der Formel-1-Strecke entlangschlendern und wieder einen Berg erklimmen: den rocher (Felsen)von Monaco mit der Altstadt, dem FĂŒrstenpalast, der Kathedrale (in der die FĂŒrstenfamilie bestattet wird) sowie den schönen exotischen Garten, den Gracia Patricia (Grace Kelly) selbst angelegt hat.
Auch am letzten Tag haben wir dann noch einiges gesehen: wir waren im Museum fĂŒr moderne Kunst (MAMAC) und auf dem marchĂ© aux fleurs( Blumenmarkt am cours Saleya), bevor es wieder nach Hause ging. Gern wĂ€ren wir alle noch ein paar Tage lĂ€nger in SĂŒdfrankreich geblieben. Eine tolle Fahrt!

Schlagworte:

Kommentare sind geschlossen